zurück

Deutsche Gehörlosen-Tennismeisterschaften 2013
in Eschborn

Titel für Heike Albrecht und Urs Breitenberger,
Johannes Behr zum 3. Mal in Folge Jugendmeister
 

Bei der DG-Tennismeisterschaften in Eschborn bei Frankfurt zeigten sich die Nationalspielerinnen und -spieler in Hochform. Zum zweiten Mal nach Leverkusen im Jahr 2010 fanden die DG-Tennismeisterschaften aller Klassen (Jugend, Damen, Herren und Senioren) auf der Anlage des Tennisclub Eschborn statt, organisiert und ausgerichtet vom GTSV Frankfurt unter Leitung von Tilmann Asendorf. 

In einem spannenden Match schlug Deutschlands Nummer 1 Urs Breitenberger vom GSV Neuwied den amtierenden Meister 2012, Sebastian Schäffer vom GBF München. Die Spieler zeigten über zwei Sätze gute Nerven, trotzdem musste sich Schäffer dem besseren Spiel seines starken Gegners mit 6:7 (5:7)/ 2:6 geschlagen geben. Das Doppel Breitenberger/Tödter (GBF München) zeigte sich gegen ihre Bundestrainer und ehemaligen Spitzenspieler Ronald-Oliver Krieg (GSV Karlsruhe) und Torsten Vonthein (GBF München) in Bestform. Mit 6:2/7:5 holten sie den Titel. Der dritte Platz ging an Schäffer mit Doppelpartner Thomas Meiler (GTSV Frankfurt) sowie an Jens Egge und Herbert Sager (beide GBF München). In der Trostrunde beim Herreneinzel gewann der Münchener Herbert Sager mit 6:3 und 6:1 gegen Alexander Lautenschläger vom GTSV Frankfurt.
 

In einem sehr geringen Teilnehmerfeld von vier Spielerinnen wurde das Turnier der Damen in wenigen Runden ausgetragen. Favoritin Heike Albrecht (GSV Neuwied) blieb ihrer Spielstärke treu und war Topform. Sie schlug Verena Fleckenstein vom GSV Karlsruhe mit 6:2/6:0 und wurde neue Deutsche Meisterin. Im kleinen Einzelfinale um den dritten Platz gewann Andrea Gerlach gegen die Newcomerin Vanessa Krieg in zwei Sätzen (6:3/6.1).

Zum 3. Mal nacheinander ist Johannes Behr (GTSV Essen) wieder Deutscher Jugendmeister im Einzel vor seinem Rivalen Michael Glatt (GBF München), den er souverän mit 6:0/6:1 schlug. Der ehrgeizige junge Behr ist derzeit im National-B-Kader und hat noch viel vor.

Der Dortmunder Oldie Fritz Salomon blieb seinen siegreichen Einzelmeistertiteln treu. Im Herren 50-Einzelfinale gegen Ralph Brauns (GSKC Siegen-Wittgenstein) gewann Salomon mit 6:1/6:0 in zwei entspannten Sätzen. Der Verlierer Brauns war trotz Vizemeistertitel ganz zufrieden. Der dritte Platz ging an Steffen Rosewig vom GSV Neuwied. Im Doppel wurde direkt das Finale gespielt und der Sieg ging nach einem langen, ausgeglichenen und damit sehr kräftezehrenden Spiel mit 7:6 und 7:5 an Salomon/Brauns gegen Rosewig/Egge (GBF München).

Auf Grund der hervorragenden Organisation durch den GTSV Frankfurt und mit der freundlichen Unterstützung des TC Eschborn wird die DGM 2015 am selben Ausrichtungsort geplant.

Den nominierten Nationalspielerinnen und -spielern Heike Albrecht, Verena Fleckenstein, Vanessa Krieg sowie Urs Breitenberger, Sebastian Schäffer, Hans Tödter und Thomas Meiler drücken wir für große Erfolge bei den Deaflympics in Sofia/BUL die Daumen.

Text: Henning Egge/Urs Breitenberger
Fotos: Tillmann Asendorf

Siegerehrungen

Jugendeinzel - Mixed v.l.: J. Bildhauer (Tenniswart), M. Glatt (2. Platz), J. Behr (1. Platz), V. Krieg (3. Platz), T. Asendorf, Tennisleiter des GTSV Frankfurt u. H. Egge (Tech. Leiter)

Dameneinzel v.l.: J. Bildhauer (Tenniswart), A. Gerlach (3. Platz),  T. Asendorf, Tennisleiter des GTSV Frankfurt u. H. Egge (Tech. Leiter)
Nicht auf dem Bild: H. Albrecht (1. Platz) u. V. Fleckenstein (2. Platz)

Herreneinzel v.l.: J. Bildhauer (Tenniswart), T. Vonthein (3. Platz), H. Tödter (3. Platz), S. Schäffer (2. Patz), U. Breitenberger (1. Platz), T. Asendorf, Tennisleiter des GTSV Frankfurt u. H. Egge (Tech. Leiter)

Herren 50 Einzel v.l.: R. Brauns (2. Platz), F. Salomon (1. Platz), S. H. Egge (Techn. Leiter) u. T. Asendorf, Tennisleiter des GTSV Frankfurt 
Nicht auf dem Bild: S. Rosewig (3. Platz)

Herrendoppel v.l.: J. Bildhauer (Tenniswart), U. Breitenberger / H. Tödter (1. Platz),
R. Krieg / T. Vonthein (2. Platz), S. Schäffer /  T. Meiler (nicht auf dem Bild) (3. Platz),
J. Egge / H. Sager (3. Platz),  T. Asendorf, Tennisleiter des GTSV Frankfurt u. H. Egge (Techn. Leiter)

Ergebnisse:

Bildergalerie

 

zurück