zurück

Deutsche Gehörlosen-Tennismeisterschaft in Karlsruhe
25.-27. Juni 2009

Faustdicke Überraschung bei den Herren:
Der ewige Zweiter ist neuer Deutscher Herreneinzelmeister!
Verena Fleckenstein ist die neue amtierende Deutscher Dameneinzelmeisterin!
Neuer Deutscher Jugendmeister wurde Max Pähler!



Geplant sollten die Austragung in Braunschweig durchgeführt werden, die jedoch die Ausrichtung zurückgezogen haben, suchen die Sparte Tennis nach einem neuen Ausrichter, wobei sie auch schnell fündig sind. Die Tennisabteilung GSV Karlsruhe erklären sich bereit, in letzter Minute, die Ausrichtung der DG-Tennismeisterschaften zugleich mit DG-Leichtathletik-Meisterschaften durchzuführen, war es für unsere Sparte Tennis eine große Erleichterung.

Trotz geringerer Teilnahme, besonders bei Jugend und Damen, möchten wir die Sparte Tennis der GSV Karlsruhe zusammen mit Tennisclub SKV Beiertheim, Herr Fröhlig, ganz herzlich bedanken, dass sie uns die schöne große Tennisanlage zur Verfügung gestellt haben. Nicht zu vergessen möchten wir auch der BTV-Präsident, Herr Lempart für die Ballspende bedanken.

Nebenbei bot sie auch für unsere Nationalspielern als gute Vorbereitung für den Deaflympics, die im September stattfindet.

Unglaublich, aber wahr. Torsten Vonthein holte nach langer Durststrecke als ewiger Zweiter das Gold im Herreneinzel, wobei er sich großartig verdient hat, nachdem er mit Mühe bis zum Finale gegen seinen Doppelpartner Hans gekämpft hat. Ein großer Sieger! Hans Tödter, der 2.Platz belegt hat, hat auch sehr gut gespielt. Der Favorit und amtierende Meister Urs Breitenberger muss im Halbfinale gegen Torsten Vonthein aufgrund Magenbeschwerden aufgeben und Altmeister Ronald-Oliver Krieg liefert im Halbfinale mit Hans Tödter ein sehenswertes Spiel ehe er wegen die Krämpfe im Beine aufgeben muss. Sonst hätte es nach dem alten Finalspiel Krieg gegen Vonthein gegeben. Somit wurden Urs Breitenberger und Ronald-Oliver Krieg Dritter.

Erneut holt Torsten Vonthein mit seinen Doppelpartner Hans Tödter sein zweites Goldmedaille im Doppelfinale nach dem harten Kampf im entscheidenden 3.Satz gegen den favorisierten Doppelduo Gunnar Kett und Urs Breitenberger. Den dritten Platz wurden Ronald-Oliver Krieg und Herbert Sager sowie Thomas Meiler und Sebastian Schäffer.

Bei dem Dameneinzel sehen wir wieder ein neues Gesicht, die frischgebackene Deutsche Meisterin Verena Fleckenstein, die in der Gruppe gegen alle vereinseigene Tennisspielerinnen gewonnen hat. Bedauerlich waren die restlichen Spielerinnen aus anderen Vereinen bei der deutschen Gehörlosentennismeisterschaft nicht anwesend.

Im Damendoppel wurde es beschlossen, dass die Damen mit Seniorinnen aus aller Altersklasse zusammenspielen werden. Trotz ihres hohen Alters holten Edda Lührs und Susanne Kritsch im Damendoppel. Erstaunlicherweise und trotz tollen Gegenwehr wurden die jüngere Vanessa Krieg und „Mama“ Heike Kunze Zweite während die Mutter von Vanessa Krieg, Sonja Krieg mit ihre Doppelpartnerin Sabine Seilnacht den dritten Platz holten.

Das Mixedspiel wurde aus organistischen Gründen abgesagt.

Tennisjugend, das ist unsere wichtige Grundbasis zum Spitzensport. Eine tiefe Enttäuschung, da nur 4 Jungen und ein Mädchen für die Deutsche Jugendtennismeisterschaft gemeldet haben und so beschlossen wir, dass die Jugendmeisterschaft trotz geringer Teilnahme durchgeführt werden sollte. Es wird nach dem System „Jeder gegen Jeder“ gespielt, wobei das Doppelspiel entfällt.

Als Alternative können die Jungen in der Herrenklasse mitspielen, so dass sie die Spielpraxis und Erfahrungen in der Herrenklasse sammeln können. Maximilian Pähler, der Neuzugang aus Neuwied, wo er bei den Tennisjugendcamp in Karlsruhe teilgenommen hat, zeigt sein gutes Tennisspiel und so holte Maximilian Pähler prompt bei seinen ersten Teilnahme den 1.Platz im Jugendeinzel. Man kann auch so sagen: Er kam, sah und siegte!

Wir möchten auch die anderen Jungen und ein Mädchen ein großes Lob und Respekt erwähnen, die um die Jugendeinzel-Gruppenspiele mitgezogen haben: Michael und Simon Glatt, Vanessa Krieg und Dominik Schweiger. Von der Jugend werden wir sicher in Zukunft öfters sehen.

Zum Schluss möchten wir die DGS-Sparte Tennis den Nationalspielern gutes Abschneiden und viel Erfolg bei den Deaflympics.

Text: H. Egge /S. Tibor
Fotos: J. Grundmann / S. Tibor / T. Vonthein
 

Ergebnisse:

Jugendeinzel

Herreneinzel

Dameneinzel

Herrendoppel

Damendoppel

Herreneinzel-Trostrunde

Bilder der SpielerInnen und Ehrungen

 

zurück