zurück

Deutsche Gehörlosen Senioren - Tennismeisterschaften 2009
in Karlsruhe

Herbert Sager: Deutscher Herren - Einzel 40-Meister
Fritz Salomon: Deutscher Herren - Einzel 50-Meister, schon zum 14. Mal
Edda Lührs: Deutsche Damen - Einzel-Meisterin
H. Sager/R. Hölle: Deutsche Herren – Doppel - Meister

Der Termin vom September auf Juni ist für die  Sportler eine ungewöhnliche Umstellung. Trotzdem fanden die Seniorenmeisterschaften statt. Sie sind nun zu den 27. Senioren-Meisterschaften ohne Unterbrechung abgewickelt. Die Meisterschaften nahmen fast 15 Senioren teil. Die Tennisanlage und Verpflegung vom GSV Karlsruhe sind  sehr lobenswert, dass alle Senioren eine wunderbare Wettkämpfe erleben und auch glückliche Gemeinschaft bilden. Leider müssen die Meisterschaften der Klasse ab 60 Jahre ausfallen. Im nächsten Jahre 2010 hoffen wir, noch mehr Senioren zu kommen.

Damen-Einzel  40
Die Damenklasse 40 musste mit der Damen ab 50 Jahre zusammenbündelt, weil nur wenige Damen angemeldet haben, siegte wieder starke Edda Lührs (Hamburger GSV). Susanne Kritsch (GSC Steinfurt) hatte kaum Chance vor der Serienmeisterin aus Hamburg. Sabine Seilnacht (GSV Karlsruhe) ist neu angetreten und zeigte kräftigen Ballwechsel. Sie hat sich wegen der guten Leistung mit dem 3. Platz gefreut. Edda Lührs feierte wieder die deutsche Gehörlosen Senioren-Tennismeisterin.

Herren-Einzel 40
Viele Favoriten wie Ronald Krieg, Gunnar Kett (beide GSV Karlsruhe) u.a. könnten nicht antreten, weil sie an diesen Tagen gern zu den deutschen Gehörlosen Tennismeisterschaften mitmachen wollten. Die DGS-Leistungskriterien sind immer bevorzugt. Klar hat ehemaliger DGS-Nationalspieler Herbert Sager (GBF München) keine ernsthafte Gegner, deshalb konnte er alle Gegner durchsetzen. Er gewann klar gegen Spitzenspieler Gregor Bogun (GSKC Siegen-Wittgenstein) mit 6:0, 6:1 und  Rene Hölle (GSV Karlsruhe) auch mit 6:0, 6:2. Er wurde Deutscher Seniorenmeister.

Herren 50-Einzel.
DGS-Verbandsfachwart Johannes Bildhauer bekam zu spüren, dass er mehr Anstrengung vor den verbesserten Seniorenspielern kämpfte. Fritz Salomon (GSV Düsseldorf) trat in glänzender, körperlicher Verfassung an. Der ehrgeizige Senior Fritz Salomon hat sein Ziel durchgesetzt, um den Titel zu verteidigen und nun zum 14 x Seniorenmeistertitel zu holen. Er gewann alle Spiele sicher, obwohl er unter der große 30 Grad Hitze  aushalten musste. Den 2. Platz belegte Manfred Wardenbach (GKSC Siegen-Wittgenstein) Wegen des 3. Platzes war es spannend, früherer Weltklasseschwimmer Jürgen Weber (GKSC Siegen-Wittgenstein) gewann über Johannes Bildhauer (GSV Neuwied).

Herren-Doppel (40 + 50)
Herbert Sager (GBF München) mit seinem Doppelpartner Rene Hölle (GSV Karlsruhe) marschierte schnurgerade zum Herren-Doppelmeistertitel. Ganz knapp  schaffte Fritz Salomon mit Johannes Bildhauer doch zum Vizemeister, die Fußverletzung aus dem Skiurlaub von Johannes Bildhauer könnte seine Leistung nicht voll zeigen. Schöne Schlagabtausch von G. Bogun/R. Brauns und M. Wardenbach/J. Weber (beide GSKC Siegen-Wittgenstein), die waren vor einem Jahr überraschend Doppelmeister, kamen glücklichen den 3. Platz.

Das Jahr 2010 gibt es wieder neue Seniorenduelle und Weinprobe im Raum von Neuwied. Sicher kommen viele neue Seniorenspieler vor allem Torsten Vonthein, Ronald Krieg, Gunnar Kett und noch mehr, sie werden neue Motivationen in den Senioren mitbringen.

Die Ehrungen werden vom Spartenteam Verbandsfachwart Johannes Bildhauer, Spartenjugendwart Jürgen Grundmann und Tennisabteilungsleiter von GSV Karlsruhe Silke Tibor an alle Sportler mit Medaillen, Urkunden und Ehrenpreisen verteilt.

Text: J. Grundmann
Fotos: J. Grundmann / S. Tibor / T. Vonthein

 

 Ergebnisse:

Dameneinzel

Herreneinzel 40

Herreneinzel 50

Herrendoppel 40 + 50

Bilder der SpielerInnen und Ehrungen

 

zurück