zurück

Deutsche Gehörlosen-Tennismeisterschaften 2010
in Neuwied/Rhein

Nach der Absage der im Juni 2010 in München geplanten, diesjährigen Deutschen Tennismeisterschaften der Damen und Herrenklassen übernahm der Gehörlosen Sportverband Rheinland-Pfalz in Zusammenarbeit mit dem GSV Neuwied die Ausrichtung dieser Meisterschaften, die zusammen mit denen der Jugend- und Seniorenklassen vom 27. bis 29. August 2010 auf der Tennisanlage des Tennisclubs Neuwied auf dem Weißen Berg ausgetragen wurden.Dort fanden auch schon frühere Tennismeisterschaften statt. Leider war die Enttäuschung für die Turnierleitung sehr groß, weil sich sehr wenige Personen für die Teilnahme angemeldet hatten. Deswegen mussten die Dameneinzel- und -doppelwettbewerbe ersatzlos gestrichen werden..

Auf der anderen Seite gab es eine tolle, erfreuliche und neue Entdeckung für unsere Zukunft, obwohl sich der neue 13jährige Jugendspieler Johannes Behr aus Essen trotz einer tollen Leistung im Jugendeinzelfinale gegen den 3 Jahre älteren Max


Deutscher Jugendmeister
Max Pähler


Deutscher Jugendvizemeister
Johannes Behr

 Pähler vom GSV Neuwied – ebenfalls ein Hoffnungsträger – mit Sätzen von 1:6 und 3:6 geschlagen geben musste. Dadurch konnte Max Pähler seinen Titel vom Vorjahr verteidigen.

Das Herreneinzelfinale zwischen den beiden Tennisnationalspielern Urs Breitenberger (GSV Neuwied) und Sebastian Schäffer (GBF München) war sehr spannend. Die beiden spielten lang an der Grundlinie und lieferten sich lange Ballwechsel, um Punkte zu erkämpfen. Nach dem ersten Satzsieg von Schäffer merkte Breitenberger schon, dass seine Kräfte nachließen. Dies konnte Schäffer ausnutzen, um den 2.Satz  für sich verbuchen zu können. Nach seinem verdienten


Deutscher Einzelmeister
Sebastian Schäffer


Deutscher Einzelvizemeister
Urs Breitenberger

 Sieg (6:2 und 6:3) wurde  Sebastian Schäffer 2010 zum ersten Mal Deutscher Meister. Außerdem errang er mit seinem Doppelpartner und Vereinskameraden Torsten Vonthein auch den Titel  im Herrendoppel. Den zweiten Platz belegte das Neuwieder Doppel Urs Breitenberger und Max Pähler.

Die Teilnehmerzahl bei den Senioren war sehr gering,  darum wurden die Einzel- und Doppelspiele nur in einer Seniorenklasse (Herren 40) durchgeführt, sodass der 14malige Seniorenmeister Fritz Salomon (GSV Düsseldorf) kaum Chancen auf seinen 15. Titel in Folge hatte, was er aber bedenkenlos akzeptieren konnte, um in der Klasse Herren 40 anzutreten. Bei seiner ersten Teilnahme konnte der noch in diesem Jahr 40 Jahre alt werdende ehemalige Nationalspieler und neue Bundestrainer Torsten Vonthein (GBF München -
siehe Bild links) dank seiner überlegenden Spielen den Deutscher Meistertitel im Einzel erringen. Fritz Salomon wurde stolzer Vize-Meister und gewann auch den 2. Platz  im Doppel mit seinem langjährigen Partner Johannes Bildhauer aus Neuwied. Der Titel des Herrendoppels ging an Henning Egge (GBF München) und Steffen Rosewig (GSA Leverkusen). S. Rosewig freute sich über seinen ersten Tennistitel.

Ab nächstes Jahr wird das Austragungsmodus der deutschen Meisterschaften geändert, also finden die Wettbewerbe der Damen- und Herren- und Jugendklassen zusammen Anfang Juni 2011 in Frankenthal statt, während  die Seniorenmeisterschaften gesondert Mitte September 2011 –  nach dem Ende der Sommerferien –  in Recklinghausen  (Ersatzort: München) ausgetragen werden.

Text: H. Egge, Technischer Leiter
Fotos: H. Egge und D. Niedermeyer

 

Ergebnisse

Jugendeinzel
männlich

Herreneinzel
 

Herrendoppel
 

Herren 40-Einzel

Herren 40-Doppel

 

Bilder - Galerie

 

zurück