zurück


Auszeichnung für hervorragende Verdienste an Urs Breitenberger
v.l.n.r. Kurt Beck (Ministerpräsident), Urs Breitenberger, Karin Augustin
(Präsidentin des Landesportbundes RLP) und Roger Lewentz (Innenminister).

 
Die Sportplakette ist die höchste Auszeichnung, die der Ministerpräsident an national und international erfolgreiche Leistungssportlerinnen und Leistungssportler sowie an verdiente ehrenamtliche Funktionsträgerinnen und -träger verleiht. Bei einer Feierstunde in der Staatskanzlei wurden nun zehn Personen für ihre hervorragenden Verdienste um den Sport von Ministerpräsident Kurt Beck ausgezeichnet.

Unter den Geehrten war auch Urs Breitenberger aus Andernach. Breitenberger erspielte sich 2011 die Vize-Weltmeisterschaft bei den Tennis-Mannschaftsweltmeisterschaften der Gehörlosen in Izmir/Türkei. Zudem konnte er sich in den Vorjahren mehrere wichtige Titel im Behindertensport-Tennis sichern: 2006 Deutscher Meister im Gehörlosensport Tennis-Mixed, 2008 Gehörlosen-Europameister im Tennis Mixed und Dritter der Europameisterschaften im Doppel, ebenfalls 2008 Deutscher Gehörlosenmeister im Tennis Einzel, Doppel und Mixed.

Dabei betonte der Ministerpräsident die besondere Bedeutung des Sports: "Sport ist ein Stück Lebensqualität. Spiel und Bewegung, Anstrengung und Erfolg – das ist Ausgleich und Teil einer gesunden Lebensführung." Darüber hinaus nehme der Sport auch wichtige gesellschaftliche Funktionen wahr, sagte Kurt Beck. "Die Vereine in unserem Land sind auch die Stützen der sportlichen Nachwuchsförderung. Hier wird von den zahlreichen ehrenamtlich Engagierten jeden Tag viel geleistet", so Beck weiter.


Wie erfolgreich nachhaltige Jugendförderung im Leistungsbereich sein kann, zeigen die vielen Wettkampferfolge der rheinland-pfälzischen Sportlerinnen und Sportler, die das Land Rheinland-Pfalz auf nationalen und internationalen Wettkämpfen erfolgreich vertreten. Kurt Beck unterstrich dabei auch die Funktion der Sportvereine als vorbildliche Integratoren. "Der Breitensport bringt alle zusammen, egal ob jung oder alt, arm oder reich, Deutscher oder Ausländer, nicht-behindert oder behindert", sagte Beck.

Aufgrund der zahlreichen Aufgaben des Sports werde die Landesregierung auch in finanziell schwierigen Zeiten weiterhin zu ihrer Verpflichtung stehen, die Sportförderung in Rheinland-Pfalz zu sichern. "Wir wissen: Sport deckt über den reinen Sportzweck hinaus wichtige Ziele im Bereich der Jugend-, Sozial-, Gesundheits- und Familienpolitik ab. Wir müssen aber auch die von uns geforderten Sparauflagen der nächsten Jahre realisieren, damit auch kommende Generationen noch in einem Sportland Rheinland-Pfalz leben", sagte Kurt Beck.

Ganz besonders freute sich der Vorsitzende des Gehörlosen-Sportverbandes Rheinland-Pfalz, Johannes Bildhauer, der ebenfalls der Ehrung beiwohnen durfte, da er als Verbandstenniswart des DGS einen großen Anteil zu der Förderung der jungen Tennisgarde beitragen konnte.


 






 

Quelle: Pressemitteilung der Staatskanzlei Rheinland-Pfalz; Fotos: Melanie Bauer
 / © Staatskanzlei 15. November 2011

zurück